Ejaculatio Retarda

Ejaculatio Retarda bezeichnet die Orgasmushemmung beim Mann (verzögerte Ejakulation). Diese im Vergleich zum Ejaculatio Praecox seltenere sexuelle Funktionsstörung betrifft zumeist den penetrativen Sexualakt, weniger die Masturbation. Beim Ejaculatio Retarda hat der Mann Schwierigkeiten, zum Orgasmus zu kommen, dieser ist verzögert, verlangsamt und schwieriger zu erreichen. Vergleich: Orgasmusstörung. In Abgrenzung zu: Ejaculatio Praecox (vorzeitiger Samenerguss) und Ejaculation Deficiens (Unvermögen zum Samenerguss). Gerade wenn der Ejaculatio Retarda nur im Rahmen der partnerschaftlichen Sexualität auftritt, kann je nach Ausgangslage eine Sexualtherapie oder eine Paartherapie hilfreich sein.