Masturbation

Bei der Masturbation (Selbstbefriedigung) werden willentlich die eigenen Sexualorgane stimuliert, um sexuelle Erregung zu erzeugen. Das Ziel ist in der Regel das Erleben eines Orgasmus. Masturbation kann manuell (mit den Händen) oder mit Gegenständen (z.B. Sextoys) ausgeführt werden. Sie kann ohne zusätzliche Reize stattfinden, mit Phantasien unterstützt oder durch äußere Reize (Bilder, Filme) verstärkt werden.

Wurde Masturbation früher aus religiös-moralischen Gründen verurteilt, wird sie heute in unserer Gesellschaftsform als vollkommen natürlich angesehen. In der Sexualtherapie ist Masturbation durchaus ein Thema, etwa wenn sexuelle Lust ausschließlich über Selbstbefriedigung erlebt werden kann und nicht (mehr) gemeinsam mit einem Partner / einer Partnerin.