Hymen

Das Hymen oder die vaginale Korona bezeichnet eine zumeist ringförmige dünne Schleimhaut am Eingang der Vagina. Dieser Schleimhautsaum ist ein Überbleibsel eines Verschlusses der Vagina in der fetalen Phase, also des Fötus im Mutterleib. So sollen die inneren Sexualorgane vor Fruchtwasser und möglichen Bakterien geschützt werden. Es bildet sich vor der Geburt zurück, übrig bleibt ein feiner weicher Kranz. Grundsätzlich ist das Hymen dehnbar und übersteht penetrativen Geschlechtsverkehr unbeschadet. Damit ist auch der Mythos vom "Jungfernhäutchen" überholt. Wäre das Hymen eine die Vagina verschließende Haut und kein durchlässiger dünner Kranz, könnten Vaginalsekrete wie die Menstruationsblutung nicht abfließen.