top of page

Fehler oder unerwartetes Ergebnis?


Paartherapieausbildung Hessen

Wie fühlst Du Dich, wenn Du einen Fehler gemacht hast? Irgendwie schlecht und schuldig? Wieder wie früher, als Du noch ein Kind warst? Wenn Du dieses Gefühl kennst, hast Du eine Ahnung davon, wie sich Dein:e Partner:in fühlt, wenn Du sein / ihr Tun als falsch oder fehlerhaft bewertest.

Aber: Du kannst Deine Perspektive ändern. Damit ist nicht Schönreden gemeint. Sondern eine wirkliche Änderung Deines Blicks auf Deine:n Partner:in. Ein Blick, der „anders“ nicht als falsch bewertet. Ein Blick, der Fehler als überraschende Möglichkeiten bewertet. Die Spülmaschine ist wieder einmal „falsch“ eingeräumt? Du kannst entscheiden, ob Du Dich darüber ärgern willst. Ob Du deshalb Vorwürfe machen, oder Dich sogar streiten willst. Immer wieder! Oder: Ob Du falsch durch anders ersetzt und ehrlich darüber staunst, dass es so viele Möglichkeiten – auch diese - geben kann, eine Spülmaschine einzuräumen.

Dein Hinweisen auf vermeintliche Fehler führt zu Streit, Verletzung und Schmerz – auf beiden Seiten. Indem Du aufhörst, wiederkehrende Fehler-Korrektur zu betreiben, sondern gelassen ein anders sein akzeptierst, erschaffst Du die Möglichkeit, Deine Beziehung harmonischer zu gestalten und langfristig zu stärken. Wichtig dabei ist, dass Du keinen Ärger herunterschluckst, sondern tatsächlich zu einer neuen Betrachtungsweise kommst, die Dich vielleicht sogar zum Schmunzeln bringen wird.

Über Fehler ärgern oder unerwartete Ergebnisse bestaunen? Du entscheidest!


Comments


bottom of page